www.innere-kraft-64.de
 Internetseite für Tai Chi, Qigong und Innere Kampfkünste

Startseite > Innere Kampfkünste >> Dim-Mak - Energiepunkte-Kampfkunst Übungen und Links

Dim-Mak - Energiepunkte-Kampfkunst Übungen und Links

Die Vorteile von Dim-Mak: Eine genaue Kenntnis der Energiepunkte und Energieströme des Körpers, des Qi, und ihre Nutzung für Heilung und Kampf.

Was ist Dim-Mak

Dim-Mak ist eine innere Kampfkunst, bei der der Gegner durch das Schlagen auf Energiepunkte (Schmerzpunkte, Lähmungspunkte) aus Gefecht gesetzt oder sogar getötet wird. Ein Schlag auf einen der Energiepunkte - und der Sieg ist errungen. Dies ist naturgemäß auch eine Quelle für viele Legenden. Wirkliche Könner in dieser Kampfkunst sind selten. Das liegt natürlich auch daran, dass das praktische Ausprobieren der Wirkung von Schlägen nicht geübt werden kann. Das betrifft natürlich nicht andere Seite des Dim-Mak: die Heiltechniken.

Das Wort Dim-Mak ist die kantonesische Schreibweise für das Wort Dianxue: Dian = mit dem Finger zeigen oder drücken, Xue = Nervenpunkt bzw. Energiepunkte. So können auch schwächere oder ältere Personen ihren Gegner besiegen.

Als Begründer des Dim-Mak gilt Zhang Sanfeng, der legendäre Begründer des Tai Chi Chuan, der auf ein Jahrtausende altes Wissen um die Energiepunkte zurückgreifen konnte. Dabei hatte man längst entdeckt, dass durch das Reiben, Stechen oder Erhitzen bestimmter Körperpunkte (Energiepunkte) nicht nur eine Heilung erreicht werden, sondern auch Schaden angerichtet werden konnte. Die Manipulation einiger Energiepunkte konnte sogar zum Tode führen. Zhang Sanfeng beherrschte als Akupunktur-Heiler die Energiepunkte und entwickelte das Wissen um sie weiter. Er experimentierte mit Menschen und Tieren und soll nach einigen sogar Gefängniswärter bestochen haben, um an zum Tode verurteilten zu experimentieren. Für den Kampf lehrte er einen Angriff, so schnell und kraftvoll wie ein Blitzschlag.

Dim-Mak ruht auf drei Säulen. Dim-Ching: Das Wissen um das Nervensystem, seiner Funktion, seiner Leitbahnen und deren Beeinflussung. Dim-Hsueh: Das Wissen um den Blutkreislauf und die Lebensenergie Qi (Chi) und deren Beeinflussung.

Dim-Mak geheimes Wissen: Das Wissen um die tödlichen Energiepunkte wurde nur ausgewählten Schülern weitergeben, oft nur innerhalb der Familie. Es ist auch nicht so, dass für Dim-Mak das Wissen um den Sitz eines Energiepunktes ausreicht, der Erfolg ist viel mehr abhängig, von der Art des Schlages auf die Energiepunkte, von der Kombination mehrerer Punkte oder auch von Einflüssen wie der Tageszeit. Und wirklich gefährliche Techniken können heute auch nicht mehr angewendet werden, da man sonst ja jemand verletzt würde. Eine genaue Kenntnis der Anatomie des Menschen, der Lage seiner Meridiane und Energiepunkte ist die Grundlage für diese Kampfkunst.

Die Energiepunkte: Die Energiepunkte sind identisch oder verwandt mit Akupunkturpunkten, Körperpunkten. Ein Meister im Dim-Mak kann die Schäden, die er über die Energiepunkte angerichtet hat, durch die gezielte Massage von Energiepunkten wieder rückgängig machen - außer bei Todesfällen natürlich. Auch Krankheiten und Beschwerden können mit den Dim Mak Fähigkeiten behandelt werden.

Die Herkunft von Dim-Mak: Der Ursprung der Energiepunkte-Kampfkunst liegt in der Akupressur. In der Akupressur werden die Energiepunkte nicht mit Nadeln stimuliert (wie in der Akupunktur) sondern mit den Händen. Es ist also eine Heilkunst mit durch eine gezielte Massage mit den Händen. Mit unterschiedlicher Druckkraft können unterschiedliche Wirkungen erzielt werden. Die Wirkungen können für den Patienten besser sein oder schlechter.

Die Wurzeln von Dim-Mak liegen aber eigentlich noch davor. Zumindest gibt es die Theorie, dass Dim-Mak die Kampkunst der Akupunkteure war. Ärzte und gelehrte Männer entwickelten diese Kampfkunst für ihre Selbstverteidigung. Sie trugen lange Nadeln mit sich, mit denen sie einem Gegner in die Vitalpunkte stechen konnten.

Techniken des Schlagens: Für einen Dim-Mak Schlag sind wichtig der Winkel, in dem geschlagen wird, wieviel Kraft angewendet wird, mit welcher Genauigkeit der Punkt getroffen wird. Wie wird ein Energiepunkt gereizt; mit einem Stoß, mit einem Schlag, durch einen Stich usw. Dazu braucht es bestimmte Angriffspunkte wie eine Handkante, einen Knöchel oder einen Stich mit dem Finger.

Schlagen mit Fa Jing: Die wichtigste Übung im Dim-Mak ist das Erlernen des Fa-Jing, für den richtigen Schlag auf die Energiepunkte. Natürlich sollte man zuvor wissen, wohin eigentlich geschlagen werden soll. Mit der Explosivkraft Fa Jing kann blitzschnell zugeschlagen werden und das mit einer großen Kraft. Die Fa Jin Technik gibt es auch in den anderen Inneren Kampfkünsten, dort aber weniger mit dem Ziel, auf einen Energiepunkt zu schlagen.: Fa Jin im Tai Chi - Die innere Energie wie einen Pfeil abschießen

Innere Kampfkünste und Dim Mak

Das Wissen um Energiepunkte ist kein Monopol des Dim Mak. Elemente aus Dim Mak finden sich in jeder Form der inneren Kampfkünste aus China, Japan oder Korea, immer gibt es Methoden der Stimulation der Nerven-Druckpunkte. Gerade für Kampfkünstler, die früher wirklich noch im Kampf standen, konnten die Dim Mak Techniken die Fähigkeiten zur Selbstverteidigung deutlich erhöhen. Die eigenen Kräfte sollten so verzehnfacht werden können. Dim-Mak ist also eine sehr alte Kampfkunst und gehört zur inneren Richtung des Kempo. Das Schlagen auf Energiepunkte gehört eigentlich traditionell zu jeder inneren Kampfkunst. Aus dem Dim-Mak entstand in Japan das moderne "Kyusho Jitsu".

Verbotenen Vitalpunkte im Dim-Mak

Nach einer alten Tradition sollen folgende Punkte nicht manipuliert werden; weder durch Schlagen, Reiben, Nadeln oder Erwärmung. Vitalpunkte am Kopf: Naohu Xue, Ermen Xue, Sizhu Kong, Dovwei Xue, Xiaguan Xue, Luxi Xue, Xinhui Xue, Jiaosun Xue Chengzhu Xue, Chengling Xue Chengguang Xue, Shenting Xue, Louqve Xue, Yuzhen Xue,Yamen Xue, Fengfu Xue, Jingming Xue, Zuanzhu Xue, Tianqu Xue, Shanglinzhu Xue. Vitalpunkte am Rumpf: Jianzhen Xue, Fuai Xue, Quepen Xue, Jianjing Xue, Tianchuang Xue, Xinshu Xue, Jiuwei Xue, Ruzhong Xue, Jizhong Xue, Shendao Xue, Lingdai Xue, Shanzhong Xue, Shuifen Xue, Shenque Xue, Huiying Xue, Shimen Xue, Baihuashu, Yvanye Xue, Zhourong Xue. Vitalpunkte an Beinen und Armen: Yangchi Xue, Yangguan Xue, Diwanghui, Zhongmai Xue, Chengfu Xue, Futu Xue, Biguan Xue, Weizhong Xue Yinshi Xue und Dubi Xue, Lougu Xue, YinlingQuan Xue, Tiaokou Xue, Yimmen Xue, Hegu Xue, Sanyinjiao Xue oder Yunhao, Chongyang Xue, Sanyanglou Xue, Saoshang Xue Yuji Xue, Jingqu Xue, Tianfu Xue, Zhongchong Xue.

Dim-Mak, auch: Dianxue, Dian-Xue (Dian = mit dem Finger zeigen oder drücken; Xue = Nervenpunkt), Giftige Hand, Tödliche Berührung, Nerven-Druck-Punkte, Energiepunkte, Vitalpunkte, Akupunkturpunkte, Energiepunkte Kampfkunst

Die Verwandten von Dim-Mak

* Kyusho-Jitsu - das Dim-Mak aus Japan: Kyusho-Jitsu bedeutet übersetzt "Die Kunst der Vitalpunkte" oder auch "Sekundenschlaf". Diese Kunst wird in Japan kaum noch betrieben. Nur wenige setzten die Tradition fort.: Kyusho Jitsu - gezielte Fingerstöße auf die Vitalpunkte

* Verwandt mit dem chinesischen Dim-Mak sind auch noch Kupso Sul bzw. Hyol Do Bop aus Korea und Marma-Adi aus Indien.

Dim-Mak Energiepunkte-Kampfkunst Links

Erklärungen über Dim-Mak und die Energiepunkte - Bilder und Videos zum Download

* Schlagen auf die Vitalpunkte konnte auch absichtlich tödlich sein. Das wurde bekannt als die Giftige Hand. Die "Tödliche Berührung" stand ganz am Ende einer Dim-Mak Ausbildung und war auch nur ausgewählten Meisterschülern vorbehalten. Jede Schule hatte dafür ihre eigene geheime Tradition. Da diese Fähigkeiten immer geheim blieben, ranken sich viele Legenden um die Fähigkeit der Giftigen Hand.: Giftige Hand Kampfkunst - Blog Beitrag

Atemipunkte? – Diskussion auf kampfkunst-board.info Wie kann man die Energiepunkte am Körper des Gegners wahrnehmen? Sollte man die Punkte auswendig können oder mehr seinem Gefühl folgen? Sind die Energiepunkte in einem realen Kampf überhaupt erreichbar?

* Hier noch mehr Informationen zum Thema: Dim-Mak – der Mythos tödliche Berührung der Nervenpunkte

Dim-Mak lernen - Bücher

Energiepunkte Lexikon für Kampfkunst und Heilung – Deutsch: Das Buch "Vitalpunkt-Stimulation in den Kampfkünsten" von Martino Fromm ist Nachschlagewerk für 361 klassische Vitalpunkte / Akupunkturpunkte. Jeder Punkt wird mit einer Abbildung erklärt, seine Wirkungen in der Kampfkunst und in der Heilkunst. Es wird nicht nur die Wirkung jedes Punktes erklärt, sondern auch Gegenmaßnahmen. Energiepunkte als Waffe und zum Heilen.: Vitalpunkt-Stimulation in den Kampfkünsten. Buch. – ansehen bei Amazon

Vitale Punkte in der Erotik: Im Buch "Die Vitalen Punkte für das sexuelle Vergnügen: Die enthüllten Geheimnisse der orientalischen Liebe" von Evan Pantazi: Die Vitalpunkte einmal ganz anders. Mit der Kenntnis der Vitalpunkte das Lustpotenzial erhöhen. Die Zeichen der Erregung lesen und steigern.: Die Vitalen Punkte für das sexuelle Vergnügen. Buch. – ansehen bei Amazon

Dim Mak Buch – Deutsch: Das Buch "Dim Mak tödliche Nervenpunkte" von Christian Fruth ist recht teuer und mit seinen 76 Seiten auch nicht sehr lang, es ist aber das einzige mir bekannte Dim-Mak Buch in deutscher Sprache.: Dim Mak tödliche Nervenpunkte. Buch. – ansehen bei Amazon

Autor: Heiko Zaenker

 

Das könnte Sie auch noch interessieren:

 

* Tai Chi - Stile, Übungen, Links

 

* Peking-Form im Tai Chi - Übungen, Links, Geschichte

 

* Qigong - Stile, Übungen, Geschichte

 

* Acht Brokate Qigong - Übungen, Lernen, Hintergründe

 

* Innere Kampfkünste - Stile, Geschichte, Übungen

 

* Yoga - Stile, Übungen, Grundlagen

 

* Tai-Chi-und-Qigong Lehrer in Deutschland

 

 

Impressum

 

Datenschutzerklärung