www.innere-kraft-64.de
 Internetseite für Tai Chi, Qigong und Innere Kampfkünste

Startseite > Qigong >> Atem-Techniken - von Yoga Atmung bis Stimmtraining

Atem-Techniken - von Yoga Atmung bis Stimmtraining

 

Das Unterbewußtsein lenkt die Atmung, mit der Atmung kann aber auch das Unterbewußtsein gelenkt werden. In der Regel bemerkt der Mensch nicht, wenn er atmet. So wie beim Magen übernimmt das Unterbewußtsein diese Arbeit. Im Gegensatz zum Magen, kann der Mensch aber den Atemrhythmus bewußt beeinflussen. Je tiefer und langsamer geatmet wird, umso ruhiger wird auch der ganze Mensch. Nicht ohne Grund ist die richtige Atemtechnik so wichtig für Sportschützen.

 

 

Die Atmung als Beruf(ung): Manche Menschen gehen Tätigkeiten nach, bei denen sie ihre Atmung trainieren müssen, wenn sie mithalten wollen. Sänger, Läufer und auch Redner sind auf ihre Lunge angewiesen und auf die richtigen Atemtechniken. Darum gibt es für diese Berufe auch je eine eigene Atemschulung.

 

Atemtechniken und ihre Anwendung

 

Yoga Atmung (Pranayama) - die Mutter aller Atemtechniken: Pranayama umfaßt die Atemtechniken im Yoga. Wohl kein anderes System kennt so viele Atemtechniken wie das Yoga. Prana die Lebensenergie für die Yogis. Mit Pranayama soll Prana im Körper angereichert werden, der Körper also mehr Lebensenergie erhalten. Die Atemübungen sind meist so entspannt, dass das Atmen nicht hörbar ist. Bei den verschiedenen Yoga Atemtechniken werden auch verschiedene Muskelgruppen trainiert. Viele Atemsysteme haben sich ihre Grundlagen abgeschaut von den Yoga Atemtechniken.: Eine Übersicht der Yoga Atemübungen - Blog Beitrag

 

Angst und Stress - Atemtechniken: Atmung und Angst gehören zusammen. Angst und Stress verändern die Atemtechnik des Körpers und die richtigen Atemtechniken reduzieren unaufhaltsam Stress und Angst. Durch bewußtes Atmen kommen Gelassenheit und Vertrauen wieder. Schon ein tiefes Durchatmen kann Angst oder Zorn beseitigen. Atemübungen wirken schnell, ohne großes Training und ohne Nebenwirkungen. Bei Angst reagiert der Körper mit flacher Atmung, der Körper fühlt sich beengt an und ohne Lebenskraft, er macht sich klein und geht in die Defensive. Atemtechniken mit Entspannung und Genuss, lassen den Körper sich mit Energie den Ängsten stellen und in die Angstlosigkeit übergehen. Wer seinen Atem beeinflussen kann, der kann seine Stimmung beeinflussen und der kann mehr Sauerstoff und damit mehr Energie aufnehmen.

 

Apnoe-Tauchen - Atemtechniken: Freitaucher gehen ohne Sauerstoffflasche in die Meerestiefen mit Atemtechniken aus Yoga (Pranayama), Qigong und Zen Meditation. Wie bei Walen oder Delfinen wird der Sauerstoff in der Lunge gespeichert. Der Sauerstoffverbauch wird gesenkt mit Entspannungstechniken. Je größer Ruhe und Entspannung, umso weniger Sauerstoff wird verbraucht.: Tauchen mit einem Atemzug. Atemtechniken zum Apnoe-Tauchen - Blog Beitrag

 

Asthma - Atemtechniken: Gezieltes Atemtraining soll die Luftnot der Asthmatiker lindern. In Lungensportgruppen werden die entsprechenden Atemtechniken für Asthmatiker gelernt. Die Körperhaltung wird verbessert. Das bewußte Entkrampfen wird gelernt. Das Abhusten wird optimal gestaltet. Eine Atemtechnik für den Notfall ist die Lippenbremse. Auch die richtige Atmung für den Inhalator muß gelernt werden. Atemschulungen werden angeboten durch Physiotherapeuten, Atemphysiotherapeuten, Lungenfachärzte, Atemtrainer oder an einer Atemschule.

 

Atemarbeit nach Ilse Middendorf: Für die Lehre der richtigen Atemtechnik gibt es Ausbildungen wie Atemtherapeut und Atempädagoge in der Atemlehre nach Prof. Ilse Middendorf. Mit Atemarbeit soll der eigene Atem bewußt wahrgenommen werden und durch diese Atemtechnik der ursprüngliche, lebende Atemrhythmus wiedergefunden werden. Die natürliche Atmung soll Störungen von Seele und Körper positiv beeinflussen und zu Gelassenheit, Vertrauen und Lebensfreude führen. Aus dem unbewussten Atem wird der erfahrbare Atem. Diese Atemtechniken richten sich ganz gezielt an das Unterbewußtsein, dessen Zustand man am Atemrhythmus ablesen kann. Der Atemunterricht für die Atemtechniken nach Ilse Middendorf wird eingesetzt bei Atem-Beschwerden, Haltungsschäden, Gelenkschmerzen, Störungen von Herz, Kreislauf und Verdauung, bei Schlaf-Störungen, Allergien, Stimm-Training, Rehabilitation nach Operation und Unfall, Stress, Angst, Panik, Migräne, Kopfschmerzen.

 

Didgeridoo, australisches Instrument - Atemtechniken: Das Didgeridoo ist ein Holzrohr mit einem Mundstück und ein Musikintrument der Ureinwohner (Aborigines) in Australien. Dabei erzeugt der Mund den Ton während durch die Nase eingeatmet wird. Durch diese Zirkular-Atmung könnten die Töne ohne Atempause produziert werden. Diese Atemtechnik ist ein sonst kaum zu erreichendes Training der Muskeln von Atmung, Hals und Mund. Mit der Atemtechnik des Didgeridoo wird auch dem Schnarchen vorgebeugt, weil die Muskeln der oberen Atemwege beim Spielen trainiert werden. Auch die Schlafapnoe (Atemaussetzer, Atemstillstände) wird mit dieser Atemtechnik gemindert. Das Didgeridoo üben auch Sänger oder Bläser anderer Blasinstrumente, die ihre Fähigkeiten verbessern wollen.: Ohne Schnarchen und Schlafapnoe. Didgeridoo spielen für eine entspannten und tiefen Schlaf. - Blog Text

 

Schwangerschaft und Geburt - Atemtechniken: Die Hebamme weiß, auf das Atmen kommt es an und lehrt dies in Kurzen zur Geburtsvorbereitung. Für die Geburt gibt es Atemtechniken, die mit speziellen Atemübungen und die Einhaltung einfacher Atemregeln trainiert werden können. Die Atemtechniken für Schwangere sollen über den Wehenschmerz hinweghelfen und die Sauerstoffversorgung für das Ungeborene sichern. Für dieses Ziel muss das optimale Atemmuster gefunden werden. Der Teufelskreis der Geburt soll so durchbrochen werden, bei dem die Gebärende in Panik gerät, sich verkrampft und so ein unnötig großer Schmerz entsteht und das Baby weniger Sauerstoff erhält, was die Herztöne vom Kind verschlechtert und die Panik der Mutter noch mehr verstärkt. Die Spirale von Angst und Verkrampfung soll durch Atemtechniken durchbrochen werden. Atemtechniken für die Geburt sind das Atmen, als wolle man einen Luftballon aufblasen, Ausatmen wie eine Dampflokomotive, Hecheln wie ein Hund oder einfach nur Singen.

 

Stimmtraining - Atemtechniken: Die Stimme ist das wichtigste Mittel zur Kommunikation. Wenn Rednern oder Sängern die Luft ausgeht, können sie ihr Publikum nicht mehr begeistern oder mitreißen. An der Atmung kann man die Stimmung eines Redners erkennen. Entspannt öffentlich Reden halten ist auch eine Frage der Atemtechnik, von Rhythmus und Ausdauer. Rhetorik allein genügt nicht. Die Körper-Resonanzräume werden aktiviert und trainiert. Mit Atemtechniken werden Artikulation und Aussprache geübt, Vokal zu Vokal und Konsonant zu Konsonant. Neben den Atemtechniken (Atmung, Atemübungen) sind Zungenbrecher enthalten. Die Anspannung loswerden durch die Atmung über das Zwerchfell.

 

Trainingsmaske: Die Trainingsmaske ist ein Trainingsgerät im Sport. Damit werden die Atemmuskeln trainiert. Die Atmung wird durch die Maske erschwert. Dadurch müssen sich die Atemmuskeln mehr anstrengen. Das erhöht dann indirekt die Kondition.: Wie du deinen Kampfsport mit einer Trainingsmaske verbesserst – Blog Text

 

Inspiration - Atemtechniken: Atemtechniken für Schriftsteller und Kreative: Atmung und Inspiration - Blog-Beitrag

 

Atemtechniken im Tai Chi Training: Das Buch "Taiji. Atemenergetik und Biomechanik. Der Weg zur Inneren und Äußeren Technik." enthält drei Kapitel von drei Autoren. Im Kapitel Atemenergetik von Volker Brauner: Bipolare Atemtypen und Taijiquan. Atmung und Lunge in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Die Atmung in der westlichen Medizin. Verbindung von Geist, Körper, Qi und Atmung. Für die richtige Atemtechnik für die Jin-Kraft wird unterschieden zwischen Lunarer Jin-Kraft (Einatmer-Typ, Einfluss der Mondenergie) und Solarer Jin-Kraft (Ausatmer-Typ, Einfluss der Sonnenenergie). Um zur inneren Kraft zu kommen steht der Einatmer aufrecht und der Ausatmer schraeg. Das Tai Chi Üben muss auf dem jeweiligen Atemtyp aufgebaut werden. Ein Unterschied liegt in einer anderen Atemführung. Ein weiterer Unterschied liegt in der Haltung der Wirbelsäule. Im Anhang steht eine "Berechnungstabelle fuer Atemtypen", mit der jeder seinen Atemtyp bestimmen kann.

 

Würgeschlangen - den Atem nehmen: Wie nimmt eine Riesenschlangen einem Opfer den Atmen: Die Kampfmethode der Riesenschlange ... Blog-Beitrag

 

Atmen mit der Ferse – eine spezielle Atemtechnik. Die meisten Menschen atmen mit der Kehle. Wer richtig atmet, der atmet mit der Ferse. Natürlich wird bei der "Atmung der Unsterblichen" nicht wortwörtlich mit der Ferse geatmet, es so tief als möglich geatmet. Es ist eine Standmeditation mit einer besonderen Atemtechnik.: Atmen mit der Ferse. Eine spezielle Atemtechnik. - Blog-Text

 

Nasenspülung für freien Atem: Gesundheit mit Salzwasser durch die Nase. Die Nasenspülung war und ist eine Technik aus dem Yoga. Sie ist eine rituelle Reinigungstechnik zur Vorbereitung auf die Yoga Übungen. Die Atemwege sollen so frei werden. Die Atmung spielt im Yoga eine besonders wichtige Rolle.: Nasenspülung für freien Atem ... Blog-Beitrag

 

Atem-Techniken, auch Atem-Übungen, Atem-Kunst, Atem-Spiele

 

Die Atmung

 

Kurzatmig: Kurzatmigkeit macht schlapp und krank. Der Körper bekommt nicht genug Sauerstoff. Der Mensch verkrampft körperlich und seelisch.

 

Atem ist Leben. Wer atmet, der tankt Energie. Tiefe Atmung beruhigt und erhöht die Konzentration.

 

Die Richtige Atmung ist für jeden Sport wichtig. Bei falscher Atmung fühlt man sich ausgebrannt und ohne Kraft. Wer richtig atmet, der kräftigt nebenbei die Muskulatur von Rücken, Lenden, Brust und Halswirbelsäule. Wer eine gesunde Skelettmuskulatur hat, bekommt selten Atemprobleme. Eine gute Atmung mindert Asthma, Bronchitis oder auch ein Emphysem.

 

Das Atmen mit dem Bauch ist das gesunde Atmen, auch wenn Entscheidungen aus dem Bauch heraus nicht immer die richtigen Entscheidungen sein müssen. Wer mit dem Bauch atmet, der holt tiefer Luft und entspannt sich mit dem langsamen Atemrhythmus. Mit dem Bauch atmen heißt, mit dem Zwerchfell atmen. Die Bauchatmung ersetzt die oberflächliche Brustatmung.

 

Atemtherapie hilft beim Stressabbau. Luftschnappen und tief durchatmen tut gut. Ausdauernd ist der, der einen langen Atem hat.

 

Atmentechniken gibt es viele: Embryonal-Atmung, umgekehrte Bauch-Atmung (Fascia-Breathing), viele zusammengefaßt als Daoistische Atemübungen oder Yoga Atemtechniken.

 

Tugunaxin, auch: Das Auswerfen des Alten und das Aufnehmen des Neuen

 

Beim Tugunaxin wird altes, verunreinigtes Qi aus dem Körper ausgeschieden, mit der Atmung und der Vorstellungskraft, und frisches Qi aus der Umgebung aufgenommen.

 

Yishi Daoyin, auch: Das Leiten und Führen der Aufmerksamkeit/Vorstellungskraft

 

Beim Yishi Daoyin wird das Qi im Körper durch die Vorstellungskraft konzentriert und zu einem Ball geformt. Dieser Qi-Ball kann dann durch den Körper geleitet werden, als Kampfkunst-Anwendung oder zum Heilen.

 

Viele Atemübungen – Buch: Wie mache im mir meinen Atem bewußt? Wie kann ich meinen Atemrhythmus verändern? Wie kann ich meine Atmung kontrollieren? Ein Praxisbuch für Anfänger und Fortgeschrittene.: Atem-Techniken: Zahlreiche einfache Atem-Übungen zur Selbstheilung, Verjüngung und Harmonisierung. Buch. – ansehen bei Amazon

 

Lungentrainer – Trainingsgerät: Mit diesem Gerät können die Atemmuskeln trainiert werden. Beim Einatmen wie auch beim Ausatmen muss ein Widerstand überwunden werden. Besonders hilfreich für Sportler und Blasmusiker.: Lungentrainer ULTRABREATHE. Trainingsgerät. – ansehen bei Amazon

 

 

Das könnte Sie auch noch interessieren:

* Tai Chi - Stile, Übungen, Links

* Qigong - Stile, Übungen, Geschichte

* Yoga - Stile, Übungen, Grundlagen

 

 

Impressum

 

Datenschutzerklärung